Notice: Constant PATH already defined in /var/www/clients/client46/web140/web/forum/themes/aza_bt/head.php on line 3
Alle Diskussionen - Allergologie Allergie Forum
Alles zur Allergologie
Darstellung von ca. 7000 potentiellen Allergenen
nicht eingeloggt (Einloggen)

Allergologie Allergie Forum

Vanilla 1.1.4 Forum von Lussumo. Weitere Informationen: Dokumentation, Community.

Herzlich willkommen!

Möchten Sie an einer Diskussion teilnehmen? Hier geht es zur Anmeldung >>.

Haben Sie noch keinen Account zu diesem Forum? Hier können Sie sich registrieren >>.


Notice: Undefined index: CategoryID in /var/www/clients/client46/web140/web/forum/extensions/Announcement/default.php on line 45

Lieber User,

bei der Allergologie handelt es sich vermutlich um das Teilgebiet der Medizin, das sich mit am Schnellsten entwickelt und verändert. Nicht nur die ständig steigenden Krankheitszahlen belegen dies, wobei Untersuchungen davon ausgehen, dass annähernd jeder Zweite schon einmal an einer allergischen Unverträglichkeitsreaktion gelitten hat oder immer noch darunter leidet. Ebenso wird dies durch eine ständig steigende Zahl von möglichen bzw. tatsächlichen Allergenen sowie Auslösern von Intoleranzreaktionen belegt. Daneben ist auch ein zunehmendes Interesse an allergologischen Themen in der Bevölkerung erkennbar.

Ebenso wie dies durch ständig steigende Zugriffszahlen auf meine Webseite belegt wird. Wobei natürlich eine Webseite auch überhaupt einmal erst gefunden werden muss; dies ermöglich jetzt jedoch "Google", nachdem diese Seite zur "Site" quasi "geadelt" wurde.

Ich persönlich beschäftige mich nicht nur mit der Allergologie in der Theorie, indem ich jetzt über 4000 Artikel zu nahezu Allergenen für diese Seite geschrieben habe, sondern auch in der täglichen Praxis bei zahlreichsten allergologischen Patienten. Was liegt also näher als in einem allergologischen Forum sich direkt "interaktiv" mit dem einzelnen User in Verbindung zu setzen und auf ganz spezielle Fragestellungen einzugehen.

Die ersten Beiträge belegen mir dabei zudem meine Vermutung, dass erhebliche Differenzen sowohl bei den Patienten als auch bei Kollegen darüber bestehen, was die Allergologie überhaupt in der Lage ist tatsächlich zu leisten. Ich würde sage, dass hier ein erheblicher Aufklärungsbedarf besteht.

Ist es eigentlich sinnvoll sich (als Arzt) mit jedem einzelnen Allergen, dessen Vorkommen, Häufigkeit des Auftretens oder dessen allergologischen Relevanz auseinandersetzen, wenn dies nicht notwendig wäre und man dem individuellen Problem des Patienten mit einer "einfachen" allergologischen Testung ebenso gerecht werden kann? - Wenn Sie als User dieser Webseite, dieses Forums oder als allergologischer Patient überhaupt sich diese Frage beantworten können, dann freue ich mich darüber, denn dann haben Sie meine ganz persönliche "Idee" der Allergologie verstanden.

Zur Benutzung des Forums wäre vielleicht noch anzumerken, dass es einige Tage bis zur Beantwortung dauern kann, da die meisten Frage(n) doch nicht so auf die Schnelle zu beantworten sind und ich zumeist erst noch einmal eine entsprechende Recherche durchführen muss oder gar einen neuen Artikel umschreiben oder bestehende entsprechend ergänzen muss.

Ich denke mir aber, dass dies der Sinn und Zweck einer interaktiven Kommunikation sein sollte. Der User bekommt eine vernünftige Antwort und der Autor hat die Möglichkeit seine Projekt weiterzuentwickeln.

In diesem Sinne freue ich mich daher auf weitere Fragestellungen und verbleibe, Ihr

Dr. Roland Irion