Alles zur Allergologie
Darstellung von ca. 7000 potentiellen Allergenen
Datenbank:

Suchbegriffe zu diesem Artikel: Borate

(1.7.2015)

Lithiumhydroxid

ätzende Wirkung auf Haut und Atemwege, (potenzielles) Typ IV-Kontaktallergen 

Vorkommen und Beschreibung

Lithiumhydroxid ist das Hydroxid des Lithiums, es ist eine zwar starke, in Wasser aber nur mäßig lösliche Base. Der größte Teil des Lithiumhydroxids wird für die Herstellung von Lithiumstearaten (siehe auch dort) benötigt, die wichtige Schmierfette für Autos oder Flugzeuge sind. Weitere Anwendungsgebiete sind: Luftreiniger, Fotoentwickler, Zusatzstoff in Nickel-Eisen-Akkus, keramische Erzeugnisse sowie die Herstellung von Boraten.

Verwendung als kosmetische Inhaltsstoff

Lithium hydroxide (INCI). Funktion: pufferend, haarwellend oder haatglättend

Allergologie (Relevanz)

Bei Einwirkung des Feststoffs oder konzentrierter Lösungen ist zunächst die starke lokale Wirkung im Vordergrund zu sehen, die durch eine rasch in die Tiefe fortschreitende Quellung und Auflösung der betroffenen Gewebe (Kolliquationsnekrosen) charakterisiert ist. Die Stärke der lokalen Reiz- bzw. Ätzwirkung ist in den entsprechenden Konzentrationen der Natronlauge vergleichbar. Schon Lösungen ab 1 % wirken gewebeschädigend. An der Haut werden oberflächliche bis tiefgreifende Gewebeschädigungen mit schlechter Heilungstendenz (Nekrosen, evtl. Geschwürs- und Narbenbildung) hervorgerufen. In Analogie zu anderen Alkalihydroxiden muss mit lokalen Reizwirkungen (insbesondere Hautentzündungen) auch bei chronischer Einwirkung von Lithiumhydroxid gerechnet werden. Bei inhalativer Exposition können (gleichfalls konzentrationsabhängig) Reizungen bis Verätzungen der Schleimhäute des Atemtraktes auftreten (Brennen in Nase und Rachen, Reizhusten, Atemnot, evtl. Kehlkopfödem), es besteht die Gefahr schwerer Lungenschädigung (Pneumonie, Lungenödem).

Literatur: 6

https://www.verbrauchergesundheit.gv.at/lebensmittel/lebensmittelkontrolle/l_09720060405de00010528.pdf?4e90vw

http://gestis.itrust.de/nxt/gateway.dll/gestis_de/005650.xml?f=templates$fn=default.htm$3.0

Vorankündigung:

Dr. Irion kündigt publizistische Neuauflage seines allergologischen Werkes für das Frühjahr 2016 an. Lesen Sie mehr

Profitieren Sie von den Kenntnissen und Erfahrungen von Dr. Irion:

Dr. Irion hat alleine in den letzten 10 Jahren ca. 45.000 Patienten als selbstständiger und angestellter Hautarzt behandelt
Autor eines der umfassendsten allergologischen Fachbücher
Buch bei Amazon
Betreiber der umfangreichsten allergologischen Web-Seite im Internet überhaupt:
alles-zur-allergologie.de