Alles zur Allergologie
Darstellung von ca. 7000 potentiellen Allergenen
Datenbank:

(15.8.2015)

Silikone/Siloxane

(potenzielle) Typ IV-Kontaktallergene

Vorkommen und Beschreibung

Silikone (syn.: Silicone, Poly(organo)siloxane), ist die Bezeichnung für eine Gruppe synthetischer Polymere, bei denen Siliciumatome über Sauerstoffatome verknüpft sind. Silikonöle (eigentlich Diorganopolysiloxane, polymerisierte Siloxane mit organischen Seitenketten) stammen aus der Gruppe der Silikone und sind synthetische siliciumbasierte Öle. Aufgrund der Eigenschaften des Silikonöls werden medizinische Produkte und Kosmetika aus Silikonölen hergestellt. Der Einsatzbereich ist dabei sehr breitgefächert. Darüber hinaus dienen Silikonöle als Bestandteil von Kosmetika, Wasch- und Reinigungsmitteln, Hautschutzsalben, Salbengrundlagen, Massageöle, Implanten und Mitteln zur Frisurstabilisierung sowie als Träger für Duftstoffe. Es gibt zudem zahlreiche technische und industrielle Verwendungsmöglichkeiten von Silikonölen. Silikonkautschuke sind in den gummielastischen Zustand überführbare Massen, welche Poly(organo)siloxane enthalten, Die daraus durch die Vernetzung bei hoher Temperatur hergestellten Elastomere sind wärmebeständige, zwischen −40 und 250 °C elastische Produkte, die z. B. als hochwertige Dichtungs-, Dämpfungs-, Elektroisolierbauteile, Kabelummantelungen und dergleichen verwendet werden.In der Zahnmedizin sind additions- und kondensationsvernetzende Silikone bei der Herstellung von Präzisionsmodellen unerlässlich für die exakte Abformung der Zahnreihen und des Kiefers.In der Orthopädietechnik werden Silikone zur Herstellung von Linern oder Protheseninnenschäften, aber auch für die Fertigung von Exoprothesen wie Brustprothesen genutzt. Die gewöhnlich in der Technik verwendeten Silikonharze sind vernetzte Polymethylsiloxane oder Polymethylphenylsiloxane, deren Elastizität und Wärmebeständigkeit mit dem Gehalt an Phenylgruppen steigt.

Siloxane sind organische Siliziumverbindungen. Sie werden rein synthetisch hergestellt, es gibt keine natürlichen Vorkommen. Aufgrund der unterschiedlichen Eigenschaften, die Siloxane aufweisen können, ist ihr Einsatzbereich sehr groß. Sie können u.a. schmierfähig, weich und biegsam, wasserabweisend und lange haltbar sein und auch sehr hohen oder sehr niedrigen Temperaturen unbeschadet ausgesetzt werden. Daher sind sie Bestandteil in vielen Körperpflegeprodukten, wie Haarpflegemittel, Deodorants, Lippenstift oder Hautcreme. In der chemischen Industrie werden sie u.a. als Hilfsstoff, Weichmacher oder Oberflächenbeschichtungsmittel (für Papierprodukte, Textilien usw.) verwendet. Weiterhin sind sie Ausgangsmaterial für Silikone, die in der plastischen und kosmetischen Chirurgie (für Silikon-Brustimplantate bzw. Silikon-Unterspritzungen) und in der Zahnmedizin (für Zahnabdrücke) ebenso verwendet werden, wie in Haushaltsartikeln (vor allem Backformen) und in Produkten für Babys und Kleinkinder (Schnuller, Trinksauger für Babyfläschchen).
Dimethicone und Methicone sind Silikon basierenden Polymeren. Der einzige Unterschied zwischen diesen zwei Polymeren ist, dass die sich wiederholende Einheit der Dimethicone enthält zwei Methylgruppen, während die sich wiederholende Einheit der Methicone enthält eine Methylgruppe. - See more at: http://translate.googleusercontent.com/translate_c?depth=1&hl=de&prev=search&rurl=translate.google.de&sl=en&u=http://www.cosmeticsinfo.org/ingredient/dimethicone&usg=ALkJrhgnJ-cLt31F2dBgE-mvEktYKOq0RA#sthash.U0NFaikR.dpuf
Dimethicone und Methicone sind Silikon basierenden Polymeren. Der einzige Unterschied zwischen diesen zwei Polymeren ist, dass die sich wiederholende Einheit der Dimethicone enthält zwei Methylgruppen, während die sich wiederholende Einheit der Methicone enthält eine Methylgruppe. - See more at: http://translate.googleusercontent.com/translate_c?depth=1&hl=de&prev=search&rurl=translate.google.de&sl=en&u=http://www.cosmeticsinfo.org/ingredient/dimethicone&usg=ALkJrhgnJ-cLt31F2dBgE-mvEktYKOq0RA#sthash.U0NFaikR.dpuf

Dimethicone und Methicone sind Silikon basierenden Polymeren. Der einzige Unterschied zwischen diesen zwei Polymeren ist, dass die sich wiederholende Einheit der Dimethicone enthält zwei Methylgruppen, während die sich wiederholende Einheit der Methicone enthält eine Methylgruppe. - See more at: http://translate.googleusercontent.com/translate_c?depth=1&hl=de&prev=search&rurl=translate.google.de&sl=en&u=http://www.cosmeticsinfo.org/ingredient/dimethicone&usg=ALkJrhgnJ-cLt31F2dBgE-mvEktYKOq0RA#sthash.U0NFaikR.dpuf
Dimethicone und Methicone sind Silikon basierenden Polymeren. Der einzige Unterschied zwischen diesen zwei Polymeren ist, dass die sich wiederholende Einheit der Dimethicone enthält zwei Methylgruppen, während die sich wiederholende Einheit der Methicone enthält eine Methylgruppe. - See more at: http://translate.googleusercontent.com/translate_c?depth=1&hl=de&prev=search&rurl=translate.google.de&sl=en&u=http://www.cosmeticsinfo.org/ingredient/dimethicone&usg=ALkJrhgnJ-cLt31F2dBgE-mvEktYKOq0RA#sthash.U0NFaikR.dpuf
Polydimethylsiloxan (PDMS) ist ein Polymer auf Siliziumbasis und gehört chemisch zu den Silikonen. Angelehnt an die englische Bezeichnung Dimethicone wird es als Arzneistoff unter der Bezeichnung Dimeticon als Magen-Darm-Therapeutikum, als Mittel gegen Kopfläuse sowie für Kosmetikprodukte verwendet. Daneben ist Polydimethylsiloxan ein Lebensmittelzusatzstoff (E 900) und wird als Schumverhüter verwendet, es ist u.a. zugelassen für Konfitüre, Marmelade, Gelee, Bratöle und -fette, Obst- und Gemüsekonserven und Kaugummi.

Methicone und Dimethicone sind Silikonbasierende Polymere, die sich in der unterschiedlichen Anzahl von Methlygruppen unterscheiden.
Dimethicone und Methicone sind Silikon basierenden Polymeren. Der einzige Unterschied zwischen diesen zwei Polymeren ist, dass die sich wiederholende Einheit der Dimethicone enthält zwei Methylgruppen, während die sich wiederholende Einheit der Methicone enthält eine Methylgruppe. - See more at: http://translate.googleusercontent.com/translate_c?depth=1&hl=de&prev=search&rurl=translate.google.de&sl=en&u=http://www.cosmeticsinfo.org/ingredient/dimethicone&usg=ALkJrhgnJ-cLt31F2dBgE-mvEktYKOq0RA#sthash.U0NFaikR.dpuf
Dimethicone und Methicone sind Silikon basierenden Polymeren. Der einzige Unterschied zwischen diesen zwei Polymeren ist, dass die sich wiederholende Einheit der Dimethicone enthält zwei Methylgruppen, während die sich wiederholende Einheit der Methicone enthält eine Methylgruppe. - See more at: http://translate.googleusercontent.com/translate_c?depth=1&hl=de&prev=search&rurl=translate.google.de&sl=en&u=http://www.cosmeticsinfo.org/ingredient/dimethicone&usg=ALkJrhgnJ-cLt31F2dBgE-mvEktYKOq0RA#sthash.U0NFaikR.dpuf

Verwendung als kosmetischer Inhaltsoff

Methicone (INCI). Poly(oxy(methylsilylen)). Funktion: antistatisch, geschmeidig machend, hautpflegend

Dimethicone (INCI): Chem. Bezeichnung: Polydimethylsiloxan, Dimethicon. Funktion: schaumvermindernd, geschmeidig machend

Amino bispropyl dimethicone (INCI): INCI. Chem. Bezeichnung: 1,1'-Iminobis(3-(tris(trimethylsiloxy)silyl)propyl. Funktion: emulgierend, haarkonditionierend

Hexyl methicone (INCI). Funktion: haarkonditionierend

Amodimethicone (INCI). Dimethylsiloxilan, Polymer. Funktion: antistatisch, haarkonditionierend

Dimethicone bisamino hydroxypropyl copolyol (INCI). Dimethylsiloxilane und -silicone. Funktion: haarkonditionierend, hautpflegend

Dimethicone copolyol. (INCI). Dimethylsiloxilane und -silicone. Funktion: antistatisch, geschmeidig machend, schaumvermindernd

Dimethicone copolyol benzoate (INCI).Ester eines Dimethylsiloxan-Glykol-Copolymers und der Benzoesäure. Funktion: hautpflegend

Dimethicone copolyol methyl ether (INCI). Funktion: feuchthaltend, feuchtigkeitsspendend

Dimethicone copolyol octyldodecyl citrate (INCI). Funktion: feuchthaltend, feuchtigkeitsspendend

Dimethicone hydroxypropyl trimonium chloride (INCI). Dimethylsiloxane und -silicone. Funktion: antistatisch, haarkonditionierend

Dimethicone copolyolamine (INCI). Funktion: feuchthaltend, haarkonditionierend

Dimethicone/phenylvinyl dimethicone crosspolymer (INCI). Dimethylsiloxane und -silicone, Polymere. Funktion: viskositätsregelnd

Dimethicone dihydroxypropyl trimonium chloride (INCI). Dimethylsiloxane und -silicone. Funktion: antistatisch, haarkonditionierend

Dimethicone/phenyl vinyl dimethicone crosspolymer (INCI). Dimethylsiloxane und -silicone. Funktion: viskositätsregelnd

Dimethicone/vinyl dimethicone crosspolymer (INCI). Dimethylsiloxane und -silicone. Funktion: visksitätsregelnd

Behenoxy dimethicone (INCI). Funktion: geschmeidig machend

Dea pg-propyl peg/ppg-18/21 dimethicone (INCI). Funktion: haarkonditionierend

Bisphenylhexamethicone (INCI). Funktion: schaumvermindernd, geschmeidig machend

Cetearyl dimethicone/vinyl dimethicone crosspolymer (INCI). Siloxane und Silicone, Dimethyl-, Methylvinyl-, Polymere mit Mono-(C16-C18-alkoxy)-endständigen Dimethylsiloxanen. Funktion: filmbildend, haarkonditionierend, hautpflegend, viskositätsregelnd

Cetearyl methicone (INCI). Poly(oxy((C16-C18)-alkylmethylsilylen)), mit endständigem Trimethylsilyl. Kosmetische Funktion: hauptflegend

Cetyl dimethicone (INCI). Siloxane und Silicone, Hexadecylmethyl, Dimethyl. Funktion: geschmeidig machend

Cetyl dimethicone copolyol (INCI). Siloxane und Silicone, Hexadecylmethyl, Dimethyl, Polymere mit ethoxylierten, propoxylierten Dimethylsiloxanen. Funktion: emulgierend

Cetyl triethylammoniumdimethicone copolyol phthalate. Dimethylpolysiloxan, ethoxyliert, propoxyliert, 2-Carboxybenzoatester, Hexadecyltrimethylammoniumsalz. Funktion: haarkonditionierend.

Cycloethoxymethicone (INCI). Methylethoxysiloxan, zyklisches Polymer. Funktion: geschmeidig machend, hautpflegend, Lösungsmittel

Cyclohexysiloxane (INCI). Funktion: haarkonditionierend, geschmeidig machend, Lösungsmittel

Cyclomethicone (INCI). Octymethylcyclotetrasiloxan. Funktion: antistatisch, geschmeidig machend, feuchthaltend, Lösungsmittel, viskositätsregelnd, haarkonditionierend

Cyclopentasiloxane (INCI). Funktion: haarkonditionierend, geschmeidig machend, Lösungsmittel

Cyclotetrasiloxane (INCI). Funktion: haarkonditionierend, geschmeidig machend, Lösungsmittel

Cyclotrisiloxane (INCI). Funktion: haarkonditionierend, geschmeidig machend, Lösungsmittel

Dimethiconol (INCI). Funktion: schaumvermindernd, geschmeidig machend, feuchtigkeitsspendend

Dimethiconol/ipdi coplymer (INCI). Funktion: filmbildend

Dimethiconol/silesquioxane copolymer (INCI). Dimethylsiloxane und -silicone. Funktion: haarkonditionierend, hautpflegend

Dimethoxysilyl ethylenediaminpropyl. dimethiconol (INCI). Funktion: emulgierend, haarkonditionierend

Dimethylaminopropylamido pca dimethicone (INCI). Funktion: haarkonditionierend, hautpflegend

Hexyl methicone (INCI). Funktion: hautpflegend, geschmeidig machend

Phenethyl dimethicone (INCI). Funktion: geschmeidig machend

Phenethyl siloxane (INCI). Funktion: schaumverminderd

Phenyl dimethicone (INCI). Funktion: geschmeidig machend

Phenyl methicone (INCI). Funktion: geschmeidig machend

Phenyl trimethicone (INCI). Funktion: geschmeidig machend, schaumvermindernd, antistatisch

Polymethylsilesquioxane (INCI). Funktion: geschmeidig machend

Polysilicone-1 (INCI). Funktion: feuchthaltend

Polysilicone-2 (INCI). Funktion: feuchthaltend

Polysilicone-3 (INCI). Funktion: geschmeidig machend

Polysilicone-4 (INCI). Funktion: geschmeidig machend

Polysilicone-5 (INCI). Funktion: geschmeidig machend

Polysilicone-6 (INCI). Funktion: filmbildend

Polysilicone-7 (INCI). Funktion: schaumvermindernd, antistatisch

Polysilicone-8 (INCI). 3-Thiopropylmethylsiloxan, Polymer mit Dimethylsiloxan. Funktion: schaumvermindernd, haarkonditionierend

Polysilicone-9 (INCI). Silikone und Siloxane. Funktion: haarfixierend

Polysilicone-10 (INCI). Polydimethylsiloxan. Funktion: schaumvermindernd, haarkonditionierend

Polysilicone-11 (INCI). Cyclosiloxane. Funktion: filmbildend

Silicone quaternium-1 (INCI). Funktion: antistatisch, haarkonditionierend

Silicone quaternium-2 (INCI). Funktion: antistatisch, haarkonditionierend

Silicone quaternium-3 (INCI). Funktion: antistatisch, haarkonditionierend

Silicone quaternium-4 (INCI). Funktion: antistatisch, haarkonditionierend

Silicone quaternium-5 (INCI). Funktion: antistatisch, haarkonditionierend

Silicone quaternium-6 (INCI). Funktion: antistatisch, haarkonditionierend

Silicone quaternium-7 (INCI). Funktion: antistatisch, haarkonditionierend

Silicone quaternium-8 (INCI). Funktion: antistatisch, haarkonditionierend

Silicone quaternium-9 (INCI). Funktion: antistatisch, haarkonditionierend

Silicone quaternium-11 (INCI). Siloxane und Silikone. Funktion: antistatisch, haarkonditionierend

Silicone quaternium-12 (INCI). Siloxane und Silikone. Funktion: antistatisch, haarkonditionierend

Silicone quaternium-13 (INCI). Siloxane und Silikone. Funktion: antistatisch, haarkonditionierend

Stearamidopropyl dimeticone (INCI). Funktion: korrosionshemmend, filmbildend

Stearoxy dimethicone (INCI). Siloxane und Silikone. Funktion: geschmeidig machend, hautpflegend

Stearoxymethicone/dimethicone copolymer (INCI). Funktion: geschmeidig machend, hautpflegend

Stearyl dimethicone (INCI). Funktion: geschmeidig machend, hautpflegend

Allergologie (Relevanz)

Für den Menschen galten Siloxane lange als toxikologisch unbedenklich, allerdings lässt sich dies nach wohl nicht mehr uneingeschränkt behaupte, insbesondere unter dem Aspekt der zunehmenden Verbreitung dieser Verbindungen. Der meiste Siloxan-Kontakt bei Menschen findet über Körperpflegemittel statt. Durch Eincremen der Haut oder die Haarpflege gelangen Siloxane durch die Haut ins menschliche Blut. Hier sind Frauen aufgrund der häufigeren Anwendung solcher Produkte höheren Mengen ausgesetzt. Es gibt jedoch nur einige Siloxane, für die es durch Tierversuche (an Ratten) Informationen zu Gesundheitseffekten gibt; es sind daher nicht genügend Daten vorhanden, um allgemein gültige Aussagen treffen zu können. Einige Studien geben jedoch Hinweise dafür, dass einzelne Siloxane auch tatsächlich gesundheitliche Schäden verursachen können.  Allergische Reaktionen sind bisher nicht bekannt oder beschrieben.

Als Lebensmittelzusatzstoff gilt Dimethylpolysiloxan als unbedenklich 

Literatur

https://www.verbrauchergesundheit.gv.at/lebensmittel/lebensmittelkontrolle/l_09720060405de00010528.pdf?4e90vw

http://www.zusatzstoffe-online.de/zusatzstoffe/271.e900_dimethylpolysiloxan.html

http://www.umweltbundesamt.at/umweltsituation/schadstoff/schadstoffe_einleitung/silox/

Nair, Cosmetic Ingredients Review Panel: Final report on the safety assessment of stearoxy dimethicone, dimethicone, methicone, amino bispropyl dimethicone, aminopropyl dimethicone, amodimethicone, amodimethicone hydroxystearate, behenoxy dimethicone, C24-28 alkyl methicone, C30-45 alkyl methicone, C30-45 alkyl dimethicone, cetearyl methicone, cetyl dimethicone, dimethoxysilyl ethylenediaminopropyl dimethicone, hexyl methicone, hydroxypropyldimethicone, stearamidopropyl dimethicone, stearyl dimethicone, stearyl methicone, and vinyldimethicone. Int J Toxico 22, Suppl 2, 11-35 (2003)!!!!!!

http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://www.cosmeticsinfo.org/ingredient/dimethicone&prev=search!!!!

Vorankündigung:

Dr. Irion kündigt publizistische Neuauflage seines allergologischen Werkes für das Frühjahr 2016 an. Lesen Sie mehr

Profitieren Sie von den Kenntnissen und Erfahrungen von Dr. Irion:

Dr. Irion hat alleine in den letzten 10 Jahren ca. 45.000 Patienten als selbstständiger und angestellter Hautarzt behandelt
Autor eines der umfassendsten allergologischen Fachbücher
Buch bei Amazon
Betreiber der umfangreichsten allergologischen Web-Seite im Internet überhaupt:
alles-zur-allergologie.de