Alles zur Allergologie
Darstellung von ca. 7000 potentiellen Allergenen
Datenbank:

Suchbegriffe zu diesem Artikel: Pilze

Wurst 

Typ I-Nahrungsmittelallergen 

Allergologische Relevanz 

Bei allergischen Reaktionen nach Genuss von Wurst kann eine Sensibilisierung gegen Fleischeiweiße vorliegen. Weiterhin muss bei der Diagnostik berücksichtigt werden, dass der Wurst gelegentlich frisches Blut (Blutwurst), Serum von Tieren als Bindemittel, Innereien und Fleischextrakte beigemengt werden, welche auch in denaturierter Form eine hohe Antigenität besitzen. Im Einzelfall spielt auch die Wurstzubereitung eine Rolle, dabei wird zwischen Rohwurst, Kochwurst und Siedewurst unterschieden. 

Neben den tierischen Grundsubstanzen kommen Beimengungen von Nüssen, Samen und Körnern, Pilze, Kräuter, Gewürze, Soja, Hühnerei, Milch, Sellerie u.a.) als Allergene in Frage, welche unter Umständen nur bei einer besonderen Konstellation (Summationsgeschehen) allergieauslösend wirken. 

Soforttyp-Allergien sowohl beim Genuss wie auch beim Hantieren mit Salami und ähnlichen Produkten können auch durch Milben bedingt sein. So konnte in der Rinde solcher Lebensmittel eine Reihe von Vorratsmilben, z.B. Tyrophagus putrescentiae, nachgewiesen werden, 

Literatur: 1, 2 

verwandte Links:

Vorankündigung:

Dr. Irion kündigt publizistische Neuauflage seines allergologischen Werkes für das Frühjahr 2016 an. Lesen Sie mehr

Profitieren Sie von den Kenntnissen und Erfahrungen von Dr. Irion:

Dr. Irion hat alleine in den letzten 10 Jahren ca. 45.000 Patienten als selbstständiger und angestellter Hautarzt behandelt
Autor eines der umfassendsten allergologischen Fachbücher
Buch bei Amazon
Betreiber der umfangreichsten allergologischen Web-Seite im Internet überhaupt:
alles-zur-allergologie.de