Alles zur Allergologie
Darstellung von ca. 7000 potentiellen Allergenen
Datenbank:

Suchbegriffe zu diesem Artikel: enthalten

(17.5.2015)

Mohnsamen 

Typ I-Nahrungsmittelallergen, (potenzielles) Typ IV-Kontaktallergen

Siehe auch unter "Mohn"

Vorkommen und Beschreibung

Mohnsamen sind insbesondere die Früchte des Schlafmohns Papaver somniferum), Fam. Papaveraceae oder auch von anderen Pflanzenarten der Gattung Mohn. Es sind weiße, graue und blaue bis blauschwarze Mohnsaaten erhältlich. Die weißen Sorten stammen zumeist aus Indien, die in Deutschland gehandelten blauen Sorten stammen zumeist aus der Türkei, aus Tschechien, Ungarn und Australien. Die Samen werden als Nahrungsmittel verwendet (Mohnsemmeln, Mohnkuchen, Mohngebäck, Speiseöl). Desweiteren findet der Mohnsamen Verwendung zur Herstellung von Seifen und Ölfarben. Aus einem Extrakt des Schlafmohns wird das Opium gewonnen, die Samen enthalten jedoch kein Opium.

Verwendung als kosmetischer Inhaltsstoff

Ethiodized oil (INCI). Chem. Bezeichnung: Mohnsamen-Fettsäuren, isoliert, Ethylester. Funktion: geschmeidig machend

Papaver orientale oil (INCI). Aus den Samen des Garten-Mohns gepresstes Öl. Funktion: geschmeidig machend, Lösungsmittel

Allergologie (Relevanz)

Allergien gegen Mohnsamen wurden bisher selten beschrieben (2 Fälle bei 10, 11). Die Sensibilisierung gegen Mohnsamen löst häufig eine klinisch hochgradige allergische Reaktion mit Urtikaria, Angioödemen, Atemnot und schweren anaphylaktischen Reaktionen aus. Eine bedingte Hitzestabilität des Mohnsamenallergens ist wahrscheinlich, denn es übersteht Backprozesse (Mohnbrötchen, Mohnkuchen). Im Mohnöl scheint es nicht vorhanden zu sein. 

Berufsbedingtes allergisches Asthma bronchiale fand sich in mehreren Fällen bei Beschäftigten eines pharmazeutischen Betriebs, der Schlafmohn verarbeitet.

Eine Kreuzreaktivität mit Sesam, Haselnuss, Buchweizen, Kiwi und Roggen ist beschrieben.

Allergologische Diagnostik 

Reibetest/Scratch mit nativem Mohnsamen, RAST (Ph.: Mohnsamen) 

Literatur: 1, 2, 3, 305, 306, 307

https://www.verbrauchergesundheit.gv.at/lebensmittel/lebensmittelkontrolle/l_09720060405de00010528.pdf?4e90vw

Oppel et al: Cross-sensitization between poppy seed and buckwheat in a food-allergic patient with poppy seed anaphylaxis. Int Arch Allergy Immunol 140, 170-173 (2006)

Crivellaro et al: Severe systemic reactions caused by poppy seed. J Investig Allergol Clin Immunol 9, 58-59 (1999)

Keskin et al: Poppy seed allergy. a case report an review of literature. Allergy Asthma Proc 27, 396-398 (2006)

Vorankündigung:

Dr. Irion kündigt publizistische Neuauflage seines allergologischen Werkes für das Frühjahr 2016 an. Lesen Sie mehr

Profitieren Sie von den Kenntnissen und Erfahrungen von Dr. Irion:

Dr. Irion hat alleine in den letzten 10 Jahren ca. 45.000 Patienten als selbstständiger und angestellter Hautarzt behandelt
Autor eines der umfassendsten allergologischen Fachbücher
Buch bei Amazon
Betreiber der umfangreichsten allergologischen Web-Seite im Internet überhaupt:
alles-zur-allergologie.de