Notice: Constant PATH already defined in /var/www/clients/client46/web140/web/forum/themes/aza_bt/head.php on line 3
Neurodermitis - Allergologie Allergie Forum
Alles zur Allergologie
Darstellung von ca. 7000 potentiellen Allergenen
nicht eingeloggt (Einloggen)

Allergologie Allergie Forum

Vanilla 1.1.4 Forum von Lussumo. Weitere Informationen: Dokumentation, Community.

Herzlich willkommen!

Möchten Sie an einer Diskussion teilnehmen? Hier geht es zur Anmeldung >>.

Haben Sie noch keinen Account zu diesem Forum? Hier können Sie sich registrieren >>.

  1.  
    Hallo! Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.Sicher gibt es einige Eltern die sich Rat bei Ihnen holen und nun zähle auch ich dazu! Zu unserer Situation: meine Tochter (mittlerweile fast 5) leidet seitdem sie 4 Monate ist an Neurodermitis,erster Verdacht der Ärztin das sie auf Nahrungsmittel reagiert die ich zu mir genommen habe-habe die kleine (für mich selbstverständlich) gestillt,die Ärztin riet mir abzustillen und als Ersatz ein ?ziegenmilchpulver? zu versuchen um zu sehen ob sie dieses besser verträgt.Nunja dumm genug zu glauben damit ist es getan habe ich es versucht,keine Besserung in Sicht,Waschmittel umgestellt,nur baumwollkleidung angezogen und und und....wir waren beim Hautarzt der hat mir gesagt sie soll auf Zucker und auf Fleisch verzichten,hydrocortisonsalbe und eine andere Salbe zur Pflege der Haut werden ihr regelmäßig verschrieben.Die auffälligsten stellen sind im Gesicht,ihre Ohrläppchen reißen regelmäßig ein,in der ellenbeuge und an der rechten Hand der Zeigefinger die Hälfte des Mittelfingers und ein Teil des Handrückens!Blut wurde ihr auch angenommen da kam allerdings nichts bei raus.Vorrangig bekommt sie ihre Schübe Im Frühjahr an wärmeren Tagen und im Sommer war es immer sehr schlimm!Kann es sein das sie ihre Schübe bekommt weil sie allergisch auf etwas reagiert? Ich habe nämlich des Öfteren gelesen das viele Neurodermitis Patienten ihre Schübe meist im Winter bekommen!? Ich persönlich habe einige Allergien und habe auch mehrere Jahre über die Haut reagiert deswegen bin ich so besorgt und wollte Sie mal um Rat fragen. Ich möchte ihr unnötiges blutabnehmen ersparen,da wir regelmäßig zum Endokrinologen mit ihr müssen und das eine Tortur für sie ist. Hinzufügen kann ich nur noch das sie selbst auf die "sensitiven" Pflaster mit geröteter haut reagiert!sollte ich es wagen und mir ihr einen umfassenden allergietest durch führen lassen?! Ich bin mittlerweile schon froh wenn sie mal eine Nacht halbwegs ohne kratzwahn schläft oder überhaupt durch schläft! Ich danke Ihnen für Ihre Antwort! Lieben Gruß