Notice: Constant PATH already defined in /var/www/clients/client46/web140/web/forum/themes/aza_bt/head.php on line 3
Intoleranzen, Blähbauch, postoperativ - Allergologie Allergie Forum
Alles zur Allergologie
Darstellung von ca. 7000 potentiellen Allergenen
nicht eingeloggt (Einloggen)

Allergologie Allergie Forum

Vanilla 1.1.4 Forum von Lussumo. Weitere Informationen: Dokumentation, Community.

Herzlich willkommen!

Möchten Sie an einer Diskussion teilnehmen? Hier geht es zur Anmeldung >>.

Haben Sie noch keinen Account zu diesem Forum? Hier können Sie sich registrieren >>.

    • CommentAuthorclaudia81
    • CommentTimeFeb 28th 2009
     

    Hallo,

    Im Juli 2008 hatte ich eine Darm OP - Volvulus Ileus, mit Dickdarm Perforation. Seit diesem Eingriff habe ich immer noch starke, anhaltende Beschwerden im Darmbereich. Bisherige Untersuchungen konnte eine normale Peristaltik feststellen, jedoch immer noch zu viel Luft im Darm sowie mit Flüssigkeit gefüllte Dünndarmschlingen. Letztere wurden bisher auf mögliche, durch die Operation entstandene, Verwachsungen zurückgeführt.
    Eine Stuhlprobe wurde bereits entnommen und eine Analyse in dem Mikroökologischen Institut Herborn durchgeführt. Ergebnisse: Bifidiobacteien stark vermindert, Lactobazillen reduziert, ph liegt bei 8, Kohlenhydrat- und Fettverwertung unvollständig, sIgA stark vermindert.
    Die aktuelle Behandlungsstrategie beruht auf der Einnahme von Symbioflor, als Kur über 6 Monate. Dazu kommt der Ausschluss eventueller Lebensmittelunverträglichkeiten. Untersuchungen auf Zöliakie, Laktose- sowie Fruktoseintoleranz. Für den Test auf Laktose- und Fruktoseintoleranz habe ich heute die Überweisung erhalten. Die Zölikaie wird über einen Antikörperbluttest sowie eine Duedenoskopie in der kommenden Woche getestet.

    Beim Hautarzt wird in 2 Wochen ein Prick Test durchgeführt auf spezielle Lebensmittel.

    Heute ist mir extrem aufgefallen, dass ich nach dem Verzehr von ca. 6 zuckerfreien Bonbons extreme Blähungen bekommen habe. Kolikartig, Krämpfe. Davor hatte ich nur Sojamilch und Sojajoghurt zu mir genommen. Seit einigen Woche lasse ich Milchprodukte komplett weg, esse nur Laktosefreie Produkte, Sojaprodukte und HarzerKäse sowie Fisch. Obst und Gemüse sollte ich aufgrund der Ergebnisse des Mikroökologischen Instituts vorerst auch weglassen, ebenso wie Hefeprodukte und Vollkornprodukte.
    Hauptnahrungsmittel zur Zeit: Sojaprodukte, Minus L Produkte, Knäckebrot, Eiweißshakes, Fisch, HarzerKäse, Sojaflocken. Damit geht es mir sehr gut.

    Könnten die heute aufgetretenen starken Blähungen, welche nach 4 Stunden immer noch anhalten, trotz Espumisan Goldperlen, von dem Zuckeraustauschstoff Isomalt kommen? Dazu muss ich erwähnen, dass ich sehr viel zuckerfreie Kaugummis kaue, Cola Light trinke ...... vor der OP viel Diät Joghurt etc. gegessen habe.

    Ein Test auf Isomalt und Sorbit würde ebenfalls über eine Atemtest erfolgen? Könnte man diesen zusammen mit dem Fruktosetest kombinieren?

    Wie ist es mit Saccharin? Saccharin ist kein mehrwertiger Alkohol wie Isomalt, Maltit, Xylit... . Könnte man vorerst saccharinhaltige Lebensmittel weiterhin zu sich nehmen?

    Noch ein Zusatz: Ich habe Blähungen, Völlegefühl unmittelbar nach dem Essen, viele Winde, fühle mich oft abgeschlagen und müde. Neige eher zu Verstopfungen. Durchfall sehr selten.
    Seit der OP fällt es mir vermehrt auf. Allerdings, wenn ich mich ganz dunkel zurück erinnere, hatte ich schon immer probleme mit zu festem stuhlgang, schnell blähungen etc.

    sport ache ich sehr viel! ohne würde ich mit der vielen luft garnicht mehr klar kommen..durch sport geht es gut weg... wenn auch nur kurzzeitig....

    ein was noch. aufgrund meines eistungssports, den ich bis mai 2008 betrieben habe, habe ich extrem auf meine figur geachtet. habe über 5 jahre sehr fettarm gelebt, die letzte 2 jahre auf KH verzichtet.....eben viel eiweiss, obst und gemüse...kein brot, brötchen, müsli, reis , nudeln kartoffeln.....
    kann es sein, dass die bakterien welche für die verwertung der fette und KH da sind dadurch abgestorben sind? kann es sein, dass unverträglichkeiten/allergien dadurch entstanden sind?


    Ich würde mich sehr über ein paar hilfreiche Ratschläge und Ideen freuen.

    Viele Grüße

    Claudia

    •  
      CommentAuthorDr. Irion
    • CommentTimeMar 23rd 2009 bearbeitet
     

    Hallo Claudia,

    aus allergologischer Sicht kann ich leider nicht sehr viel zu Ihrem Problem beitragen. Da Ihre Beschwerden sämtlich nach der Operation aufgetreten sind, denke ich jedoch eher an eine chirurgische Komplikation als ein allergologisches Problem.

    Vielleicht ist dieser Link diesbezüglich für Sie interessant:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Dumping-Syndrom

    Viele Grüße

    Dr. Roland Irion