Notice: Constant PATH already defined in /var/www/clients/client46/web140/web/forum/themes/aza_bt/head.php on line 3
Kreuzallergie - Allergologie Allergie Forum
Alles zur Allergologie
Darstellung von ca. 7000 potentiellen Allergenen
nicht eingeloggt (Einloggen)

Allergologie Allergie Forum

Vanilla 1.1.4 Forum von Lussumo. Weitere Informationen: Dokumentation, Community.

Herzlich willkommen!

Möchten Sie an einer Diskussion teilnehmen? Hier geht es zur Anmeldung >>.

Haben Sie noch keinen Account zu diesem Forum? Hier können Sie sich registrieren >>.

    • CommentAuthorpitsteiger
    • CommentTimeMay 15th 2008
     
    Guten Tag Herr Irion

    Ich leide seit meinem dritten Lebensjahr an Hautproblemen Juckreiz Blasen und Risse. Nach vielen Test die nichts ergeben hatten diagnose Neurotermitis. Leider wurden mir in vielen Jahren sehr viel Kordison Salben angeboten doch leider hat man das Problem nicht erledigt. Hatte danach auch wirklich die Nase voll und habe nichts mehr dagegen unternommen.
    Vor ca. sechs Jahren habe ich eine Lichttherapie gemacht und die damaligen Symtome haben gebessert doch leider habe ich neue.
    Ich habe meine neuen Symtome meinem Arzt erklärt also wurden neue Tests gemach nun oh Wunder diagnose Beifuss Kreuzallerie.
    Wie kann es sein das ich das ganze Jahr darunter leide und mehrheitlich wenn ich in der Sonne oder bei sehr starken Lichtverhältnissen unterwegs war. (Augenlieder und Mund schwellen an und jucken sehr stark und nach einigen tagen sind sie sehr trocken und rissig.
    •  
      CommentAuthorDr. Irion
    • CommentTimeMay 17th 2008
     

    Lieber pitsteiger,

    die Diagnose "Beifuß-Kreuzallergie" erklärt sicherlich nicht ihre Hautprobleme. - Wie hat das denn Ihr Arzt begründet, würde mich einmal interessieren.

    Aus meiner Sicht sellt es sich so dar, dass Sie an einem atopischen Ekzem ("Neurodermitis") leiden. Die Lichttherapie war ein guter Ansatz, wurde aber dann offensichtlich wieder eingestellt.

    Die Lichttherapie mit UVB 311 nm-Strahlen ist jedoch die optimale (Dauer-) Therapie bei einem atopischen Ekzem. Nach ca. 25-30 Bestrahlungen wird die Höchstdosis erreicht und damit auch dann eine Erscheinungsfreiheit der Haut. - Ich empfehle meine Patienten daraufhin jedoch die Bestrahlungen 1x/Woche bzw. im Sommer ggf. auch 1x/alle 2 Wochen fortzusetzen, um eine dauerhafte Erscheinungsfreiheit beizubehalten.

    Bei einem chronischen atopischen Ekzem handelt es sich eigentlich um eine Autoimmunkrankheit, das bedeutet, dass Abwehrzellen des Körpers körpereigene Zellen bekämpfen mit der Folge der Hautentzündung. - Mit der Lichttherapie kann diese Autoimmunreaktion in optimaler Weise unterdrückt werden.

    Eine Schwellung der Lider und des Mundes mit Juckreiz weist für mich auf eine Kontaktallergie hin. - Bei atopischen Ekzem sollten daher grundsätzlich nur vollständig allergiefreie Produkte wie Pflegesalben etc. verwendet werden. Bei starker Sonnenbelastung kann daneben noch eine Augenreizung bzw. Bindehautentzündung mit geröteten Augen und ggf. auch Anschwellen der Augenlider auftreten.

    Durch eine "Beifuß-Kreuzallergie" werden Ihre geschilderten Beschwerden jedoch nicht erklärt. Diese wäre allenallenfalls bei bestehender Pollinosis im August-September auf Beifußpollen bei gleichzeitig bestehender Nahrungsmittelallergie z.B. gegen Sellerie klinisch relevant.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. med. Roland Irion