Alles zur Allergologie
Darstellung von ca. 7000 potentiellen Allergenen
Datenbank:

Suchbegriffe zu diesem Artikel: Bromide

Sedativa 

Medikamentenallergene 

Lang wirkende Barbiturate 

  • Phenobarbital 

Siehe auch unter ”Antiepileptika” 

Allergologische Relevanz 

Bei den Barbituraten werden als kutane Nebenwirkungen überwiegend kutane Erytheme und Exantheme, die scarlatiniform oder morbilliform sein können, beobachtet. Sehr selten sind eine Urtikaria, Purpura und Erythema multiforme beschrieben. Neben einer allergischen, die eher ungewöhnlich ist wird auch eine pseudoallergische Genese verantwortlich gemacht. Das Auftreten fixer Arzneimittelexantheme unter Barbiturattherapie, besonders an der Glans, ist gut bekannt. In einzelnen Fällen wurde auch eine TEN beobachtet. Nach einer Überdosierung kann bei komatösen Patienten an Druckstellen eine toxische blasige Reaktion auftreten. 

Alkohole und Aldehyde 

  • Chloralhydrat 
  • Paraldehyd 

Allergologische Relevanz 

Nach Chloralhydrat wurden in seltenen Fällen allergisch bedinge Exantheme (makulopapulöse, scarlatiniforme, fixe) beobachtet. Ebenfalls selten können Urtikaria und Angioödeme auftreten. Nach Paraldehyd sind photoallergische Reaktionen beschrieben. 

Benzodiazepine und funktionell verwandte Verbindungen 

Siehe unter ”Tranquillantien” 

Bromharnstoffverbindungen 

  • Bromisoval 
  • Carbromal 

Allergologische Relevanz 

Carbromal, das heute nur selten eingesetzt wird, führt häufig zu einer charakteristischen Kapillaritis mit punktförmiger Purpura und Hämosiderin-Ablagerungen, die besonders an den Beinen die Haut gold-braunverfärben (Purpura pigmentosa progressiva, siehe dort). 

Sonstige bromhaltige Verbindungen 

  • Magnesiumglutamathydrobromid 
  • Mono-Magnesium-L-aspartat-hydrobromidtrihydrat 
  • Kaliumbromid 
  • Natriumbromid 

Allergologische Relevanz 

Nach Bromiden treten häufig (besonders bei Bromüberempfindlichkeit) akneähnliche Hautausschläge auf (Bromakne). Allergisch bedingte Exantheme nach Bromverbindungen können in Form von morbilliformen und vesikulösen Exanthemen, vor allem bei Vorliegen einer Akne, auftreten. 

Literatur: 7, 9 

Vorankündigung:

Dr. Irion kündigt publizistische Neuauflage seines allergologischen Werkes für das Frühjahr 2016 an. Lesen Sie mehr

Profitieren Sie von den Kenntnissen und Erfahrungen von Dr. Irion:

Dr. Irion hat alleine in den letzten 10 Jahren ca. 45.000 Patienten als selbstständiger und angestellter Hautarzt behandelt
Autor eines der umfassendsten allergologischen Fachbücher
Buch bei Amazon
Betreiber der umfangreichsten allergologischen Web-Seite im Internet überhaupt:
alles-zur-allergologie.de