Alles zur Allergologie
Darstellung von ca. 7000 potentiellen Allergenen
Datenbank:

Suchbegriffe zu diesem Artikel: Fluspirilen

Neuroleptika 

Medikamentenallergene 

Phenothiazin-Derivate 

  • Promethazin 
  • Fluphenazin 
  • Perphenazin 
  • Levomepromazin 
  • Thioridazin 
  • Chlorpromazin 
  • Perazin 
  • Thioridazin 
  • Triflupromazin 

Allergologische Relevanz 

Phenothiazin-Derivate (insbesondere Promethazin, siehe unter ”Photopatchtestung”) können in relativ häufigen Fällen akute und chronische phototoxische Reaktionen sowie auch photoallergische Reaktionen auslösen. Relativ häufig können auch makulo-papulöse Exantheme, seltener Urtikaria und Angioödeme auftreten. Insbesondere Chlorpromazin, aber auch andere Phenothiazinderivate, können einen systemischen Lupus erythematodes auslösen. 

Unter Chlorpromazin kann eine Pigmentierung der lichtexponierten Haut nach langfristiger Einnahme besonders bei Frauen ein Problem darstellen. Chlorpromazin hat lichenoide Exantheme, eine exfoliative Dermatitis, EEM sowie eine Purpura Schoenlein-Henoch ausgelöst. Chlorpromazin kann auch häufig allergisch bedingte Leberschäden verursachen, seltener Fieber, Agranulozytose, hämolytische Anämie. 

Unter Levomepromazin wurde eine dem Erythem anulare centrifugum ähnliche pseudolymphomatöse Reaktion beobachtet. 

Andere trizyklische Neuroleptika 

  • Chlorprothixen 
  • Zuclopenthixol 
  • Prothipendyl 
  • Flupentixol 
  • Zotepin 

Allergische Hautreaktionen sind sehr selten. 

Butyrophenon-Derivate 

  • Benperidol 
  • Droperidol 
  • Haloperidol 
  • Melperon 
  • Bromperidol 

Allergische Hautreaktionen sind sehr selten. 

Andere Neuroleptika 

  • Sulpirid 
  • Clozapin 
  • Pimozid 
  • Risperidon 
  • Fluspirilen 

Auf Sulpirid, Clozapin, Pimozid und Fluspirilen sind allergische Hautreaktionen extrem selten. 

Bei Sulpirid ist lediglich der Einzelfall einer generalisierten akuten Urtikaria mit positivem Prick- und Provokationstest beschrieben. 

Literatur: 7, 8, 9, 15 

Botey: A case of urticaria due to sulpiride. Allergy 59, 1020-1021 (2004) 

Vorankündigung:

Dr. Irion kündigt publizistische Neuauflage seines allergologischen Werkes für das Frühjahr 2016 an. Lesen Sie mehr

Profitieren Sie von den Kenntnissen und Erfahrungen von Dr. Irion:

Dr. Irion hat alleine in den letzten 10 Jahren ca. 45.000 Patienten als selbstständiger und angestellter Hautarzt behandelt
Autor eines der umfassendsten allergologischen Fachbücher
Buch bei Amazon
Betreiber der umfangreichsten allergologischen Web-Seite im Internet überhaupt:
alles-zur-allergologie.de