Allergen Lipidsenker Allergie fibrate Allergologie
Alles zur Allergologie
Darstellung von ca. 7000 potentiellen Allergenen
Datenbank:

Suchbegriffe zu diesem Artikel: Fibrate

Lipidsenker 

Medikamentenallergene 

Fibrate 

  • Benzafibrat 
  • Clofibrat 
  • Etofyllinclofibrat 
  • Fenofibrat 
  • Gemfibrozil 

Allergologische Relevanz 

Auf Benzafibrat, Clofibrat und Gemfibrozil sind gelegentlich auftretende makulopapulöse Exantheme, seltener Urtikaria und Pruritus beschrieben. In seltenen Fällen kann bei allen Fibraten eine Alopezie auftreten. 

Nach Gabe von Clofibrat wurden ein EEM und verschiedene andere erythemtöse Exantheme beschrieben. Gemfibrozil wurde mit der Exazerbation einer Psoriasis in Zusammenhang gebracht. 

CSE-Hemmer/HMG-CoA-Reduktase-Inhibitoren/Statine  

  • Atorvastatin 
  • Fluvastatin 
  • Simvastatin 
  • Lovastatin 
  • Pravastatin 

Allergologische Relevanz 

HMG-CoA-Reduktase-Inhibitoren können aufgrund einer beeinträchtigten Cholesterinsynthese zu einer strukturellen Schädigung der Muskelfasemembran und damit zur Rhabdomyolyse oder auch zu einer Myositis führen. Wesentlich seltenere der Statine sind systemische Autoimmunerkrankungen wie systemischer oder subakut-kutaner Lupus erythematodes, Vaskulitis, Polymyositis oder Dermatomyositis.

Als Hautveränderungen sind lichenoide Reaktionen, Stevens-Johnson-Syndrom, toxisch epidermale Nekrolyse, Porphyria cutanea tarda, bullöse lineare IgA-Dermatose sowie akute generalisierte exanthematische Pustulose in ca. 1,5 % der Fälle zu beobachten. Auch ein Fall von akralen vesikulobullösen sowie pustulosen Veränderungen sowie eine Urtikaria-Vaskulitis wurde beschrieben. In allerdings älteren Publikationen wurde daneben das relativ häufige Auftreten von makulopapulösen Exanthemen sowie auch in seltenen Fällen Urtikaria und Pruritus angegeben. Schwere anaphylaktische Reaktionen bis hin zum Schock werden eher selten in ca. 0,1 % der Fälle beobachtet. 

Nach Simvastatin wurde die Auslösung einer Dermatomyositis beschrieben, zudem kann es photosensibilisierend wirken.

Atorvastatin kann eine chronische Urtikaria aulösen, daneben sind als kutane Nebenwirkungen Einzelfälle mit toxisch-epidermaler Nekrolyse, linearer bullöser Dermatose und lymphocytic infiltration of skin beschrieben. Auch eine schwere anaphylaktische Reaktion mit Schock, Blutdruckabfall, Angioödemen und Eosinophile wurde beobachtet.

Bei Pravastatin kann auch sehr selten ein anaphylaktischer Schock auftreten. Auch die Auslösung eines Lupus erythematodes sowie einzelne Fälle einer Dermatomyositis sind beschrieben.

Bei chronischen ekzematösen Reaktionen älterer Personen können einer Fall-Kontroll-Studie zufolge Statine ein Rolle spielen (oder auch Kalziumantagonisten). 

Nicotinsäure und Derivate 

  • Acipimox 
  • Inositolnicotinat 
  • Nicotinsäure 
  • Pyridylmethanol 
  • Xantinolnicotinat 

Allergologische Relevanz 

Bei den Nicotinsäure-Derivaten können sehr häufig Flush mit Gesichtsröte und trockener Haut sowie Pruritus aufgrund der vasodilatierenden Wirkung beobachtet werden, seltener Urtikaria oder Exantheme. 

Acipimox verursacht weniger einen durch Prostaglandine vermittelten Flush und Juckreiz als die Nikotinsäure selbst. 

Literatur: 7, 9, 15 

Anliker et al: Chronic urticaria to atorvastatin. Allergy 57, 366-372 (2002) 

Rasch et al: Simvastatin-induzierte Dermatomyositis. Hautarzt 60, 489-93 (2009)

Adams et al: Statins and "chameleon-like" cutaneous eruptions: simvastatin-induced acral cutaneous vesiculobullous and pustular eruption in a 70-year-old man. J Cutan Med Surg 14, 207-11 (2010) 

Bellini et al: Urticarial vasculitis from simvastatin: what is the alternative drug? Dermatitis 21, 223-4 (2010)

Pua et al: Pravastatin-induced lichenoid drug eruption. Australas J Dermatol 47, 57-9 (2006)

Hampson et al: Hypotension and eosinophilia with atorvastatin. Pharm World Sci 27, 279-80 (2005)

Oskay et al: acute generalized exanthematous pustulosis induced by simvastatin. Clin Exp. Dermatol 28, 558-9 (2003)

König et al: Linear IgA bullous dermatosis induced by atorvastatin. J Am Acad Dermatol 44, 689-92 (2001)
Pfeiffer et al: Toxic epidermal necrolysis from atorvastatin. Jama 27, 1613-14 (1998)
Morimoto et al: Photosensitivity to simvastatin with an unusual response to photopatch an photo tests. Contact Dermatitis 33, 274 (1994)
Roger et al: Simvastatin-induced lichenoid drug eruption. Clin Exp Dermatol 19, 88-9 (1994)

Vorankündigung:

Dr. Irion kündigt publizistische Neuauflage seines allergologischen Werkes für das Frühjahr 2016 an. Lesen Sie mehr

Profitieren Sie von den Kenntnissen und Erfahrungen von Dr. Irion:

Dr. Irion hat alleine in den letzten 10 Jahren ca. 45.000 Patienten als selbstständiger und angestellter Hautarzt behandelt
Autor eines der umfassendsten allergologischen Fachbücher
Buch bei Amazon
Betreiber der umfangreichsten allergologischen Web-Seite im Internet überhaupt:
alles-zur-allergologie.de