Alles zur Allergologie
Darstellung von ca. 7000 potentiellen Allergenen
Datenbank:

Suchbegriffe zu diesem Artikel: Auslöser, pseudoallergische, Reaktionen

(16.3.2015)

Koffein 

Typ I-Soforttypallergen/Auslöser von pseudoallergischen Reaktionen

(potenzielles) Typ IV-Kontaktallergen

Vorkommen und Beschreibung

Bei Koffein (syn.: Coffein) handelt es sich um ein Alkaloid, das in den Samen von Kaffee, Tee und der Kakao-Pflanze vorkommt. Es handelt sich um eines der am weitest verbreiteten natürlichen Stimulantien. Koffein ist der Hauptwirkstoff des Kaffees. Der in Grün- und Schwarztee enthaltene Wirkstoff Tein (syn.: Thein oder Teein) ist ebenfalls Koffein. Außer in den Samen des Kaffeestrauchs kommt es auch in über 60 anderen Pflanzen vor, wie zum Beispiel dem Teestrauch, dem Matebaum und er Kolanuss. Isoliertes natürliches oder synthetisches Koffein wird wegen seiner anregenden Wirkung manchen Erfrischungsgetränken (Cola-Getränke), Energy-Drinks und Süßwaren zugesetzt. Koffein erhöht die analgetische Wirkstarke von Acetylsalicylsäure und Paracetamol und wird in Kombinationsarzneimitteln verwendet. Daneben wird Koffein in kosmetischen Produkten eingesetzt.  

Verwendung als kosmetischer Inhaltsstoff 

Caffeine (INCI), Coffein, Coffeinum. Chem. Bezeichung: 1H-Purin-2,6-dion, 3,7-Dihydro-1,3,7-trimethyl-. Kosmetische Funktion: hautpflegend

Caffeine benzoate (INCI). Benzoesäure, Verbindung mit 3,7-Dihydro-1,3,7-trimethyl-1H-Purin-2,6-dion (1:1). Kosmetische Funktion:

Allergologischen Relevanz 

Siehe auch unter ”Kaffee” 

Obwohl Koffein von Millionen von Menschen täglich konsumiert wird, treten allergische Reaktionen äußerst selten auf. Lediglich vereinzelte Fälle mit anaphylaktischen Reaktionen (insbesondere Urtikaria, seltener Angioödeme oder Asthma-Symptomatik) sind dokumentiert sowie auch ein Fall einer schweren Anaphylaxie mit Herzstillstand. Nur teilweise wurde dabei ein positiver Pricktest beobachtet, so dass auch neben einer allergischen Soforttypgenese auch eine pseudoallergische Genese dieser Reaktionen möglich erscheint. Dies wird durch den Umstand bestätigt, dass die ausgelöste Urtikaria in den meisten Fällen dosisabhängig war. Bei den in einzelnen Fällen durchgeführten oralen Provokationstestungen fanden sich positive Reaktionen bei 50, 150 und 160 mg Koffein.

Eine generalisierte Urtikaria wurde in einem Fall nach Genuss von Coca-Cola beobachtet, in einer Provokationstestung konnte Koffein als aulösende Substanz ermittelt werden. Auch war das Koffein in einer Thomapyrin-Tablette (ASS, Paracetamol u. Koffein) für eine akute generalisierte Urtikaira verantwortlich. In einem weiteren Fall wurde eine generalisierte Urtikaria sowie Asthma-Symptomatik 30 Min. nach Genuss einer Tasse Kaffee beobachtet. Zudem wurde eine schwere Anaphylaxie nach Einnahme einer Koffein-haltigen Tablette gegen Müdigkeit beschrieben, bei der allergologischen Diagnostik fand sich ein positiver Pricktest mit Koffein. 

Kontaktallergische Reaktionen sind nicht bekannt oder beschrieben.

Allergologisce Diagnostik 

Prick mit einem Koffein-Extrakt, orale Provokationstestung mit Koffein

Literatur 

Infante et al: Anaphylaxis due to caffein. Allergy 58, 681-682 (2003) 

Fernández et al: Urticaria caused by cola drink. Allergy 57, 967-968 (2002) 

Hinrichs et al: Caffein hypersensitivity. Allergy 57, 859-860 (2002) 

Sugiyama et al: Anaphylaxis due to caffeine. Asia Pac Allergy 5, 55-56 (2015)

Pola et al. Urticaria caused by caffeine. Ann Allergy 60, 207-208 (1988)

Quirce Gancedo et al: Urticaria from caffeine. J Allergy Clin Immunol 88, 680-681 (1991)

Caballero et al: Urticaria induced by caffeine. J Investig Allergol Clin Immunol 3, 160-162 (1993)

Tognetti et al: Caffeine as a cause of urticaria-angioedema. Indian Dermatol Online J 5 (Suppl2), S113-115 (2014)




Vorankündigung:

Dr. Irion kündigt publizistische Neuauflage seines allergologischen Werkes für das Frühjahr 2016 an. Lesen Sie mehr

Profitieren Sie von den Kenntnissen und Erfahrungen von Dr. Irion:

Dr. Irion hat alleine in den letzten 10 Jahren ca. 45.000 Patienten als selbstständiger und angestellter Hautarzt behandelt
Autor eines der umfassendsten allergologischen Fachbücher
Buch bei Amazon
Betreiber der umfangreichsten allergologischen Web-Seite im Internet überhaupt:
alles-zur-allergologie.de