Alles zur Allergologie
Darstellung von ca. 7000 potentiellen Allergenen
Datenbank:

Suchbegriffe zu diesem Artikel: Isoeugenol

(22.6.2015)

Isoeugenol 

Typ IV-Kontaktallergen

Vorkommen und Beschreibung

Isoeugenol ist ein weitverbreiteter Aromastoff in Pflanzen und ihren ätherischen Ölen, insbesondere in Nelkenöl. In der Natur kommt es in der Regel zusammen mit Eugenol vor. Isoeugenol dient als universeller Rohstoff in der Parfümerie zu Herstellung blumig-würziger Noten und orientalischer Kompositionen. Es wirkt stärker sensibilisierend als Eugenol, daher wird empfohlen es nicht höher als 1 % einzusetzen. Isoeugenol kann in Kosmetika, Seifen und Detergenzien vorkommen. Es ist als Aromastoff zugelassen, z.B. in Kaugummi. Isoeugenol kann auch zahnärztlichem Material, in aromatisierten Tees und Gewürzen vorkommen.

Verwendung als kosmetischer Inhaltsstoff

Isoeugenol (INCI). Funktion: Duftstoff

Allergologie (Relevanz)

Isoeugenol ist als wichtiges und potentes Allergen bekannt und ist als eines der am häufigsten sensibilisierenden Dufstoff-Bestandteile, insbesondere bei der jüngeren Bevölkerung, einzustufen.Die Kosmetikindustrie hatte 1998 freiwillig empfohlen, die Konzentrationen von Isoeugenol in kosmetischen Fertigerzeugnissen von 0,2% bis 0,02% zu reduzieren im Jahr, so dass neuerdings eher seltene klinisch relevante allergische Kontaktdermatitien beobachtet werden können

In einer retrospektiven Untersuchung (2011-2012) bei 1951 Ekzempatienten bei denene routinemäßig verschiedene Dufstoffe mitgetestet worden waren, fand sich eine Sensbilisierungsrate von 2,05 %. In einer Untersuchung der Jahre 2001-2005 hatte sich noch leicht ansteigende Gesamtinzidenz von 2,67 % gefunden (getestet wurde dabei 1%iges Isoeugenol!). In einer retrospektiven IVDK-Untersuchung (2003-2004) bei der unselektiv mehrere Duftstoffe neben den Standardreihen mitgetestet worden waren, zeigte sich eine Sensibilisierungsrate von 1,1 %. Bei einem offenene Anwendungtest (ROAT) mit Isoeugenol-haltigen Deodorants (Konzentrationen 0,0063 bis 0,2 %) bei 35 Ekzem-Patienten (10 ohne und 25 mit einer Isoeugenol-Sensibilsiierung) zeigte sich lediglich eine positive Reaktion bei Anwendung in der Achselhöhle

In einer Untersuchung mit 35 Isoeugenol-sensibilisierten Probanden dauerte es im Mittel, bis eine positive Reaktion auf die 0,2% ige Lösung in einem offenen Anwendungstest (ROAT) zu beobachten war, 7 Tage betrug  15 Tage für die 0,05% ige Lösung. Es gab eine hochsignifikante Korrelation zwischen Epikutantest Schwellenwert und der Anzahl der Tage, bis eine positive ROAT der Patienten zu beobachten war. Im Ergebnis ist die Zeit, bis ein Isoeugenol-sensibilisierter Patient in einem einzelnen ROAT allergisch reagiert sowohl von der individuellen Empfindlichkeit als auch den Expositionskonzentrationen abhängig; für niedrige Konzentrationen des Allergens oder niedrige Empfindlichkeit kann sich die allergische Kontaktdermatitis erst nach einigen Wochen der Exposition zu entwickeln. Daher kann ein negativer ROAT nach 7 Tagen auch falsch-negativ ausfallen.

In in-vitro-Untersuchung konnte gezeigt werden, dass Isoeugenol als Inhaltsstoff in Raumlufterfrischern auf Grund der geringen Verbraucher-Exposition (im Vergleich berufsbedingter Isozyanat-Exposition) sehr unwahrscheinlich eine inhalative Sensibilisierung auslösen kann.

Allergologische Diagnostik

Epikutantestung mit Block Standard: Duftstoff-Mix; Testkonzentration 1 % in Vaseline (SmartPractice)

Literatur: 4, 6

https://www.verbrauchergesundheit.gv.at/lebensmittel/lebensmittelkontrolle/l_09720060405de00010528.pdf?4e90vw

Tanaka et al: Contact allergy to isoeugenol and ist derivatives: problems with allergen substitution. Contact Dermatitis 51, 288-291 (2004)

Mann et al: Baseline series fragrance markers fail to predict contact allergy. Contact Dermatitis 70, 276-281 (2014)

Ter Burg et al: Assessment of the risk of respiratory sensitization from fragrance allergens released by air fresheners. Inhal Toxicol 26, 310-318 (2014)

Turic et al: Contact allergy caused by fragrance mix and Myroxylon pereirae (balsam of Peru)--a retrospective study. Coll Antropol 35, 83-87 (2011)

Schnuch et al: Sensitization to 26 fragrances to be labelled according to current European regulation. Results of the IVDK and review of the literature. Contact Dermatitis 57, 1-10 (2007)

White et al: Frequency of allergic contact dermatitis to isoeugenol is increasing: a review of 3636 patients tested from 2001 to 2005. Br. J Dermatol 157, 580-582 (2007)

Bruze et al: Deodorants: an experimental provocation study with isoeugenol. Contact Dermatitis 52, 260-267 (2005)

Andersen et al The time-dose-response relationship for elicitation of contact dermatitis in isoeugenol allergic individuals. Toxicol Appl Pharmacol 170, 166-171 (2001)


Vorankündigung:

Dr. Irion kündigt publizistische Neuauflage seines allergologischen Werkes für das Frühjahr 2016 an. Lesen Sie mehr

Profitieren Sie von den Kenntnissen und Erfahrungen von Dr. Irion:

Dr. Irion hat alleine in den letzten 10 Jahren ca. 45.000 Patienten als selbstständiger und angestellter Hautarzt behandelt
Autor eines der umfassendsten allergologischen Fachbücher
Buch bei Amazon
Betreiber der umfangreichsten allergologischen Web-Seite im Internet überhaupt:
alles-zur-allergologie.de