Alles zur Allergologie
Darstellung von ca. 7000 potentiellen Allergenen
Datenbank:

Suchbegriffe zu diesem Artikel: Hautreinigung

Hautschutz 

Schutzhandschuhe in unterschiedlichen Berufen 

Beruf 

Tätigkeit 

Handschuh 

Friseurhandwerk 

Haarewaschen 

Waschhandschuh (z.B. Fa. Ansell Edmond, Eislingen) 

Färben, Bleichen, bei Dauerwellen 

Vinyl-HS (z.B. Fa. London, Mönchengladbach) 

Maschinenbau-industrie 

insbes. bei Zerspanungsberufen 

in Kunststoff- bzw. gummi getauchte Baumwoll-HS 

Bauindustrie 

 

nitrilbeschichtete Baumwollhandschuhe 

Nahrungsmittel-industrie 

 

PVC-(Vinyl-)HS oder gummigetauchte Baumwoll-HS 

Metzger 

Verkauf 

Vinyl-HS (Fa. London) 

Schlachten u. Ausbeinen 

Baumwoll-HS unter 

Ketten-HS 

Reinigungsberufe 

 

Vinyl-HS (Fa. Ansell Edmond), gummigetauchte-HS 

Gesundheits-berufe 

unsterile Tätigkeit 

Vinyl-HS 

sterile Tätigkeit 

ungepuderte Latex-HS, bei Latex-Allergie: sterile Neopren-HS (z.B. Fa. Ansell) 

Modellbau-techniker,  

Zahntechniker 

Acrylat-Sensibilisierung 

4-h-Gloves (z.B. FA GIA GmbH, Bochum) 

Hautschutz, Hautreinigung, Hautpflege 

   

Stockhausen/ 

Krefeld 

Reinol Lever-Sutter/ 

Mannheim 

Basotherm/ 

Biberach 

Hautschutz 

gegen wasserlösliche Substanzen 

Waschwasser, wassermischbarer Kühlschmierstoff, Beton, Säuren, Laugen, Salze, Beizmittel, Kalk, Nahrungsmittel, Reinigungsmittel 

Taktosan-HSS, Taktosan-Emulsion, 

Stoko-Emulsion (Nahrungsmittelbereich), 

Taktodor (Feuchtigkeitsstau) 

Reinol-B-HSC, 

Reinol-Aqua-gard 

Saniwip-HSC 

Hautschutz 

gegen wasserunlösliche
Substanzen 

Öle, Fette, Bohröle, Schneideöle, Farben, Lacke, Lackverdünner, Kleber, Benzin, Petroleum, organische Lösungsmittel, Kunstharze, Metallstaub 

Travabon-HSS, Travabon L (mit Silikondioxid) 

Reinol F-HSC, 

Reinol-Drygard 

Sansibal-HSC 

Hautreinigung 

bei leichter 

Verschmutzung 

Neopol Creme, Frapantol-Seife 

Reinol Seifenlotion 

Sanidlin Waschliquid, 

Stephalen Waschgel 

bei mittlerer 

Verschmutzung 

Solopol Paste 

Reinol-K HWP, 

Reinolen (Nahrungsmittel) 

Saniscrub Rubbel-creme 

bei starker 

Verschmutzung 

Kresto Paste 

Reinol-HWP 

Saniscrub Rubbel-creme 

Präventive Maßnahmen für Krankenschwestern und Altenpflegerinnen 

Handdesinfektionsmittel auf alkoholischer Grundlage werden zur Desinfektion, Seife und Wasser wird sowohl zur Desinfektionals auch zur Reinigung der Hände benutzt. Der hautirritierende Effekt von Alkohol im Vergleich zur Siefe ist noch unklar. Theoretisch müsste jedoch die Handwäsche mit Wasser und Seife einen größeren Einfluss auf die Barriere-Funktion des Stratum corneum verglichen mit Alkohol besitzen, auf Grund einer verlängerten Störung derLipid-Homöostasis und damit eine Schädigung der Hautbarriere verursachen. In einer Studie in der 3 verschiedene alkoholische Händedesinfektionsmittel (Ethanol, Chlorhexidin in Alkohol und Isopropanol) mit einer Seife (Sodiumlaurylsulfat) verglichen wurden, konnte gezeigt werden, dass in Kombination mit Okklusion die Seife einen deutlich erhöhten transepidermalen Wasserverlust verursachte, als das Desinfektionsmittel und Okklusion. Auch konnte gezeigt werden, dass die kurzzeitige okklusive Anwendung von Handschuhen keinen erhöhten transepidermalen Wasserverlust verursacht. 

Für Krankenschwestern oder Altenpflegerinnen ergiben sich daraus folgende Präventionsmaßnahmen: 

  • Anwendung von alkoholischen Handdesinfektionsmitteln anstelle von Seife und Wasser, sofern die Hände nicht sichtbar verschmutzt sind 
  • Kurzzeitige Anwendung von Schutzhandschuhen bei Feuchtarbeit, wie z.B. bei der Patientenwäsche, um zu verhindern, dass die Hände feucht und sichtbar schmutzig werden. 

Hautschutzprogramm 

  • Abspülen der Hände mit lauwarmem Wasser, danach sorgfältiges Abtrockenen der Hände 
  • Benutzen von Schutzhandschuhen bei Feuchtarbeit 
  • Schutzhandschuhe sollten benutzt werden, sofern notwendig, jedoch nur so kurz wie möglich 
  • Schutzhandschuhe sollten unversehrt, sauber und innen trocken sein 
  • Sollten Schutzhandschuhe länger als 10 Min. benutzt werden, sollten Baumwollhandschuhe darunter angezogen werden 
  • Bei der Arbeit sollten keine Ringe getragen werden 
  • Desinfektionsmittel sollten entsprechend den Bestimmungen des Arbeitsplatzes angewendet werden 
  • Mehrfach während des Tages sollte eine Feuchtigkeitscreme ohne Duft- und Konservierungsstoffe auf die Hände augetragen werden 
  • Die Feuchtigkeitscreme sollten an der ganzen Hand, inklusive der Fingerzwischenräume, Fingerspitzen und Handrücken aufgetragen werden 
  • Auch der Hausarbeit sollte ein Hautschutz mit dem Tragen von Schutzhandschuhen,z.B. bei der Geschirrwäsche sowie das Tragen von von warmen Handschuhen im Wintererfolgen. 

Literatur: 25 

Jungbauer et al: Skin protection in nuring work: promotion the use of gloves and hand alcohol. Contact Dermatitis 51, 135-140 

Vorankündigung:

Dr. Irion kündigt publizistische Neuauflage seines allergologischen Werkes für das Frühjahr 2016 an. Lesen Sie mehr

Profitieren Sie von den Kenntnissen und Erfahrungen von Dr. Irion:

Dr. Irion hat alleine in den letzten 10 Jahren ca. 45.000 Patienten als selbstständiger und angestellter Hautarzt behandelt
Autor eines der umfassendsten allergologischen Fachbücher
Buch bei Amazon
Betreiber der umfangreichsten allergologischen Web-Seite im Internet überhaupt:
alles-zur-allergologie.de