Alles zur Allergologie
Darstellung von ca. 7000 potentiellen Allergenen
Datenbank:

Suchbegriffe zu diesem Artikel: Erle

Erle 

Inhalatives Typ I-Soforttypallergen

(potenzielles) Typ IV-Kontaktallergen

Schwarzerle, Alnus glutinosa, Fam: Betulaceae/Birkengewächse 

Grauerle, Alnus incana 

Grüne Erle, Alnus viridis 

Vorkommen 

Einhäusiges Baumgewächs (männliche und weibliche Blüten auf der gleichen Pflanze) mit wechselständigen, einfachen und gezackten Blättern, männliche Blüten in Form von hängenden Kätzchen. Die Grauerle wird häufig in Grünanlagen angepflanzt, die ihr nahe verwandte Schwarzerle findet sich verbreitet in feuchten Wäldern und auf Torfboden. Blütezeit Februar bis April (Frühblüher). Die grüne Erle im Gebirge blüht im Juni.

Verwendung als kosmetischer Inhaltsstoff

Alnus firmifolia extract (INCI): Extrakt aus den Zäpfchen einer Erle. Kosmetische Funktion: hautpflegend

Allergologie (Relevanz)

Nach Birke und Hasel wichtigstes Baumpollenallergen. Eine monovalente Erlenpollenallergie ist bisher nicht beschrieben, zumeist besteht gleichzeitig eine Sensibilisierung gegenüber Pollen von Birke, Hasel, Hainbuche und Eiche 

Hauptallergen: Aln g1 (MG 17.000). Die Hauptallergene von Erle, Birke, Hainbuche und Eiche stimmen hinsichtlich ihrer physikochemischen Eigenschaften gut überein. In der N-terminalen Aminosäuresequenz von Bet v1, Aln g1 und Car b1 besteht zu 79-86 % Homologie, zu Que a1 sinkt die Sequenzidentität auf 50 - 56 %. 

Die Sensibilisierung gegenüber Pollen der frühblühenden Bäume ist nach der Gräserpollen-Allergie die in Mitteleuropa an zweithäufigsten vorkommende Pollenallergie. Etwa 20-30 % aller Pollinotiker leiden unter einer Frühblüherpollinosis. Bei der Provokation mit Erlenpollen reagierten 82 % der Patienten mit Frühblüherpollinosis positiv. 

Diagnostik 

Prick, i.c. (Al.), RAST (Ph.), ggf. nasale Provokation (Al.) 

Therapie 

ggf. Hyposensibilisierung (Al.) 

Literatur: 3 

Vorankündigung:

Dr. Irion kündigt publizistische Neuauflage seines allergologischen Werkes für das Frühjahr 2016 an. Lesen Sie mehr

Profitieren Sie von den Kenntnissen und Erfahrungen von Dr. Irion:

Dr. Irion hat alleine in den letzten 10 Jahren ca. 45.000 Patienten als selbstständiger und angestellter Hautarzt behandelt
Autor eines der umfassendsten allergologischen Fachbücher
Buch bei Amazon
Betreiber der umfangreichsten allergologischen Web-Seite im Internet überhaupt:
alles-zur-allergologie.de