Alles zur Allergologie
Darstellung von ca. 7000 potentiellen Allergenen
Datenbank:

Suchbegriffe zu diesem Artikel: Butylphenol, Formaldehydharz

4-tert.-Butylphenol-Formaldehydharz (PTBP-F-R) 

Typ IV-Kontaktallergen 

Sensibilisierungshäufigkeit gelegentlich, Sensibilisierungspotenz schwach bis mittelstark 

Wenn Phenol oder Phenolabkömmlinge mit Formaldehyd ein Kondensationsprodukt bilden, entstehen Phenolformaldehydharze. Je nach Mengenverhältnissen, Reaktionsbedingungen und eingesetzten Katalysatoren erhält man unterschiedliche Produkte, die als Harze (Resine) für die verschiedensten Zwecke verwendbar sind. Sie können sowohl flüssig, schmelzbar, löslich, quellbar als auch unschmelzbar und unlöslich sein. Durch Härtung und/oder Zusatz von Füll- bzw. Verstärkerstoffen ergeben sich schließlich Produkte für unterschiedlichste Anwendungsgebiete. Unter den verschiedenen Harzen aus Formaldehyd- und Phenolabkömmlingen spielt das p-tert-Butylphenol-Formaldehydharz aus allergologischer Sicht die wichtigste Rolle. 

  • Vorkommen 

Diese Substanz wird hauptsächlich als Kleber in verschiedenen Anwendungsgebieten eingesetzt: 

  • in der Produktion von Schuhen (vielfach zur Befestigung der Sohle, Innenfutter) 
  • in der Bearbeitung von anderen Lederwaren wie Uhrenarmbändern, Gürteln, Hutbändern, Brieftaschen 
  • bei der Herstellung von Gummiartikeln (z.B. Neopren), z.B.: Handtaschen, Koffer, Gürtel, Griffe 
  • in der Automobilindustrie (z.B. für Gummidichtungen, Polster) 
  • in Mauerwerkversiegelungen 
  • in Sperrholz 
  • in künstlichen Fingernägeln 
  • in Prothesen 
  • in Glaswolle 

Allergologische Relevanz 

Allergische Reaktionen treten heute bevorzugt durch Schuhmaterial aus Importländern und nach Kontakt mit Plastikmaterialien und  beim Kleben bzw. mit Klebeflächen auf (z.B. Uhrarmbänder). Gehäuft finden sich Allergien in Ländern, in denen es warm ist und Schuhe allgemein ohne Socken getragen werden. 

Die Prävalenz einer Sensibilisierung in einzelnen Kollektiven mit größeren Patientenzahlen betrug bis zu 3,8 %. Betroffen waren u.a. Beschäftigte aus Schuhherstellungsbetrieben und Patienten mit Fußekzemen. Bei den Testungen finden sich in dem meisten Fällen Reaktionen auf PTBP-Formaldehydharz und in den wenigsten Fällen auf p-tert-Butylphenol allein. 

Eine positive Reaktion auf diese Substanz kann auch auf die beiden Ausgangsstoffe 4-tert-Butylphenol und Formaldehyd zurückzuführen sein. 

Epikutantestung 

Block Hermal Standard; Testkonzentration 1 % in Vaseline 

Literatur: 4, 6, 20 

Vorankündigung:

Dr. Irion kündigt publizistische Neuauflage seines allergologischen Werkes für das Frühjahr 2016 an. Lesen Sie mehr

Profitieren Sie von den Kenntnissen und Erfahrungen von Dr. Irion:

Dr. Irion hat alleine in den letzten 10 Jahren ca. 45.000 Patienten als selbstständiger und angestellter Hautarzt behandelt
Autor eines der umfassendsten allergologischen Fachbücher
Buch bei Amazon
Betreiber der umfangreichsten allergologischen Web-Seite im Internet überhaupt:
alles-zur-allergologie.de