Allergen Antiparkinsonmittel Allergie medikamentenallergene Allergologie
Alles zur Allergologie
Darstellung von ca. 7000 potentiellen Allergenen
Datenbank:

Suchbegriffe zu diesem Artikel: Medikamentenallergene

Antiparkinsonmittel 

Medikamentenallergene 

Anticholinergika 

  • Belladonna-Gesamtextrakt (siehe auch unter ”Atropin”) 
  • Scopolamin 
  • Benzatropin 
  • Biperiden 
  • Bornaprin 
  • Metixen 
  • Pridinol 
  • Procyclidin 
  • Trihexyphenidyl 

Dopaminerge Substanzen 

  • Amantadin 
  • Apomorphin 
  • Bromocriptin 
  • Cabergolin 
  • alpha-Dihydroergocryptin 
  • Levodopa 
  • Levodopa + Benserazid 
  • Levodopa + Carbidopa 
  • Lisurid 
  • Memantin 
  • Pergolid 
  • Pramipexol 
  • Ropinirol 

COMT-Hemmstoffe 

  • Entacapon 
  • Tolcapon 

Monoaminoxidase-Hemmstoff 

  • Selegilin 

Antihistaminisch wirkende Substanz 

  • Orphenadrin 

Sonstige 

  • Bidipin 
  • Tiaprid 

Allergologie (Relevanz) 

Amantadin und Orphenadrin können photoallergische Reaktionen auslösen. Eine vorübergehende Livedo reticularis, Erythromelalgie, Akrozyanose mit Raynaud-Phänomen, Morphaea und Schwellungen der Beine mit einer sklerodermieartigen Histologie und selten auch Alopezie wurde nach Gabe von Bromocriptin beobachtet.  

Ansonsten sind bei Antiparkinsonmittel lediglich vereinzelte Exantheme (v.a. makulo-papulös) beschrieben. Bei mehreren Substanzen tritt relativ häufig eine Mundtrockenheit auf. 

Literatur: 7, 9 

Vorankündigung:

Dr. Irion kündigt publizistische Neuauflage seines allergologischen Werkes für das Frühjahr 2016 an. Lesen Sie mehr

Profitieren Sie von den Kenntnissen und Erfahrungen von Dr. Irion:

Dr. Irion hat alleine in den letzten 10 Jahren ca. 45.000 Patienten als selbstständiger und angestellter Hautarzt behandelt
Autor eines der umfassendsten allergologischen Fachbücher
Buch bei Amazon
Betreiber der umfangreichsten allergologischen Web-Seite im Internet überhaupt:
alles-zur-allergologie.de